Die Corona-Krise betrifft uns alle. Wer hätte gedacht, dass sich unser Leben in 2020 so stark verändern wird? Die einen leisten zahlreiche Stunden Mehrarbeit, die anderen dürfen ihre vier Wände nicht mehr verlassen.

Das Positive an der Krise ist jedoch der enorme Zusammenhalt unter den Bürgerinnen und Bürgern, wie auch hier bei uns in Cloppenburg. Immer wieder erreichen uns Nachrichten, was alles auf die Beine gestellt wird, um sich gegenseitig zu unterstützen. Mit der Kampagne „Cloppenburger Helden echt.engagiert“ möchten wir euch eine Plattform geben, euer Engagement vorzustellen.

„Tue Gutes und rede darüber“ heißt es nicht ohne Grund. Mit Einblicken in die vielen bereits laufenden Projekte, werden viele Personen darauf aufmerksam und überlegen vielleicht ebenfalls aktiv zu werden.

Ihr näht Mund- und Nasenmasken für eure Freunde, Familie oder sogar für eine Institution? Ihr erledigt Einkäufe für eure Nachbarn, die zur Risikogruppe gehören und lieber nicht das Haus verlassen sollten?

CLOPPENBURGER HELD*INNEN

MERVE TELAAR
MERVE TELAARPastoralreferentin in St. Marien Bethen
Da Kommunionunterricht aufgrund der aktuellen Lage nicht stattfand, hatte Merve Telaar eine Idee: Sie packte Tüten für die Kommunionkinder mit Spielideen, Bastelanleitungen und biblischen Texten. Schatzsuche, Ostereier färben – für jeden Tag der Karwoche gab es eine Aktion.
JULIA LECK UND THORBEN WILLENBORG
JULIA LECK UND THORBEN WILLENBORG Pfarrgemeinde St. Andreas
Lasst Blumen sprechen: Julia Leck und Thorben Willenborg übergeben selbstgemachte kleine Palmsträußchen an die Krankenhausseelsorge des St. Josefs-Hospital für Patient*innen und Mitarbeiter*innen. Mit einem Gruß der Pfarrgemeinde St. Andreas.
ROSI MEYER
ROSI MEYERPastoralreferentin St. Andreas Cloppenburg
Die Bewohner aus der Alloheim Senioren-Residenz „Im Pieper Quartier“ wurden in den vergangenen Wochen von der ein oder anderen Musikgruppe an ihren Fenstern überrascht. Zudem hat Pastoralreferentin Rosi Meyer am Palmsonntag einen Gottesdienst auf dem Parkplatz der Seniorenresidenz stattfinden lassen mit anschließender Weihe der Palmsträucher, die einzelne Bewohner mit der Betreuungskraft Frau Busse gebastelt haben. Posaunen- und Euphoniumspieler Frank Willenberg und Felix Deeken sorgten für die musikalische Untermalung.
PROJEKT OSTERTÜTEN
PROJEKT OSTERTÜTENErzieherinnen und Erzieher der städtischen Kitas
Um den Kindern aus unseren städtischen Kitas trotz aller Umstände ein schönes Osterfest zu bescheren, haben die Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtungen kleine Osterpräsente für die Kinder gebastelt. In liebevoll zusammengestellten Ostertüten fanden die Kinder unter anderem Ausmalbilder, Rezepte und Geschichten. Als Entlastung des Osterhasen, brachten sie die Überraschung persönlich vorbei und legen diese vor die Tür. Auch das ist für uns eine absolute Helden-Tat! Vielen Dank!
PROJEKT JUGENDPARLAMENT
PROJEKT JUGENDPARLAMENTJugendliche übernehmen die Arbeit in der Cloppenburger Tafel e.V.
Auch unser Jugendparlament engagiert sich tatkräftig während der Corona–Zeit! Um die älteren Ehrenamtlichen während der Pandemie zu schützen, übernehmen aktuell die Jugendlichen die Arbeit in der Cloppenburger Tafel e.V.
REGENBOGEN CHALLANGE
REGENBOGEN CHALLANGECloppenburger Kitas lassen Regenbogen an Einrichtungen entstehen
Deutschlandweit findet man zahlreiche Regenbogen in immer mehr Fenstern, Türen oder an Zäunen. Diese hängen dort nicht ohne Grund: Familien soll so während der Corona-Zeit etwas mehr Farbe in das Leben geholt werden. Während der Spaziergänge an der frischen Luft, können Kinder die Regenbogen zählen, die sie in den Fenstern entdecken. Auch einige der Cloppenburger Kitas haben einen Regenbogen an ihrer Einrichtung entstehen lassen. Tragt euren Teil dazu bei und hängt auch einen Regenbogen in ein Fenster, welches in Richtung Straße zeigt. Malvorlage herunterladen.
MARIA BÖCKMANN UND FRIEDERRIKE BOCKHORST
MARIA BÖCKMANN UND FRIEDERRIKE BOCKHORSTNähten Masken bis das Garn zu Ende ging
Diese Held*innen kennen alle. Ob die Oma, der Nachbar oder die Schneiderin des Vertrauens: Sie alle haben in den vergangenen Wochen etliche Stunden an der Nähmaschine verbracht und Behelfsmasken genäht. Maria Böckmann und Friederike Bockhorst nähten Masken bis das Garn zu Ende ging.
ROTE SCHULE
ROTE SCHULELustige Videos zur Unterhaltung der Kinder
Auch das Frühjahrs-Programm der Roten Schule musste wegen der Ausbreitung des Corona-Virus leider ausfallen. Aber die Mitarbeiter*innen waren sehr kreativ und drehen seit einigen Wochen lustige Videos zur Unterhaltung der Kinder. Im letzten Video haben sie ihre musikalischen Talente ausgepackt und ihre Lieblingskinderlieder gesungen. Schaut mal rein.
EHRENAMTSAGENTUR CLOPPENBURG
EHRENAMTSAGENTUR CLOPPENBURGDie Ehrenamtsagentur sagt Danke!
Viele fleißige Helfer*Innen haben sich bei der Ehrenamtsagentur Cloppenburg gemeldet, um in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Dafür möchte sie sich bei allen herzlich bedanken, so u.a. beim Jugendparlament für die Unterstützung der Cloppenburger Tafel. Möchtest auch du dich ehrenamtlich einbringen? Dann melde dich unter Tel. 04471-8504532, info@ehrenamtsagentur.de oder unter www.ehrenamtsagentur.de.
CLOPPENBURGER KITAS
CLOPPENBURGER KITASVideos mit Spielen, Geschichten und Bastelideen
Cloppenburgs Kindertagesstätten suchen weiterhin nach Wegen, um mit den Kindern auch während der Schließung in Kontakt zu bleiben. In einigen Kitas werden daher Videos mit Spielen, Geschichten und Bastelideen von den Erzieher/-innen gedreht und regelmäßig verschickt. In einigen Gruppen „verabreden“ sich die Kinder und Erzieher/-innen auch zu einem Morgenkreis im geschützten Videochat. Dort werden gemeinsam Lieder gesungen und Geschichten erzählt.
CLOPPENBURGER KITAS
CLOPPENBURGER KITASDie Fensteraktion der Kita Du und Ich.
Eine weitere tolle Aktion aus Cloppenburgs Kitas: Um mit den Kindern sowie deren Eltern in Kontakt zu bleiben, durften die Kinder zur Kita kommen und sich eine Aktionstüte abholen. Diese war gefüllt mit Blumenerde, Sonnenblumensamen und kindgerechten Infos über das Thema Sonnenblumen und Wachstum. Während die Erzieherinnen und Erzieher die Tüten über das Fenster rausgaben, konnte sich nach langer Zeit wieder ausgiebig mit den Familien unterhalten werden. Auch das ist für uns eine Held*innen-Geschichte.

Warum seid Ihr echte Helden?

Schickt uns eure Geschichte mit einem Foto (maximal 2 MB) an stadtmarketing@cloppenburg.de oder nutzt das untenstehende Formular. Gerne dürft Ihr eure Projekte auch mit dem Hashtag #echt.engagiert in den Sozialen Medien teilen. Wir freuen uns auf eure Nachrichten!